Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit
in Würzburg und Unterfranken

Die  Gesellschaft  für  christlich - jüdische  Zusammenarbeit  in  Würzburg und Unterfranken e. V.  (www.christlich-juedische-wuerzburg.de)  ist  ein  vertrauter  und  wegen  des  Engagements  seiner  nahezu  500  Mitglieder  respektierter  Partner   der   Jüdischen  Gemeinde in Würzburg   und   Unterfranken.   Es   geht   ihr   dabei   vorrangig „  um  die  Entdeckung   und Wahrnehmung  von  Möglichkeiten  einer  praktischen  und  unaufdringlichen  Teilnahme an den  drängenden  Aufgaben,  welche die Jüdische Gemeinde in Würzburg und Unterfranken heute  zu  bewältigen  hat“.   Sie  begreift  sich  deshalb  als  „ein  Kreis  von  Freunden   und Förderern   für   das   neue   jüdische    Gemeinde -  und   Kulturzentrum     „Shalom  Europa“

Dieses Selbstverständnis hat sich in den letzten Jahren mit anhaltender Intensität in einer Vielzahl von werbenden und unterstützenden Maßnahmen für die Gemeinde und ihren Neubau in der Valentin-Becker-Strasse in Würzburg manifestiert.

Der das Projekt des neuen Gemeindezentrums begleitende „Initiativkreis Shalom Europa“ geht auf eine Anregung aus der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Würzburg und Unterfranken zurück.  Zahlreiche  Briefaktionen, Präsentationen, Ausstellungen, Vortragsveranstaltungen und Konzerte zugunsten von Shalom Europa wären ohne die tatkräftige Unterstützung der Gesellschaft nicht möglich gewesen.

Herausragende Beispiele waren dabei von der Gesellschaft massgeblich mitbetreute Seminarreihen des Würzburger Theologen Prof. Dr. Karlheinz Müller. Diese begannen in den Jahren 2000/2001. Das damalige „Thora-Projekt“ war eine in ihrer Form einzigartige Veranstaltung. Sie zog über mehrere Monate hin im Durchschnitt jeweils 180 Personen an. Ihr folgten ähnliche Kurse – mit der Möglichkeit, über eine Prüfung die gleichsam offizielle Anerkennung als ehrenamtliche Synagogen- und Museumsführer zu erlangen.

Aus der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit rekrutiert sich der überwiegende Teil der mittlerweile mehr als 75 ehrenamtlichen Führer für das Museum Shalom Europa.

Sie ist auch Herausgeber einer Schriftenreihe „Würzburger Einführungen ins Judentum“. Der erste, von Prof. Dr.. Dr. Karlheinz Müller verfasste Band mit dem Titel „Die Bibel, wie Juden sie lesen“ geht auf eine Ausstellung unter dem gleichen Namen im Jahre 2004 in den Räumen des damals erst teilweise fertiggestellten neuen Gemeindezentrums zurück.

Kontakt:
Geschäftsführung der Gesellschaft
für christlich-jüdische Zusammenarbeit
in Würzburg und Unterfranken e.V.
Falkenstraße 12 · 97076 Würzburg
Telefon (09 31) 27 30 13 · Fax (09 31) 2 78 96 92
E-Mail: vorstand@christlich-juedische-wuerzburg.de
Bankverbindung: Castell-Bank Würzburg
Konto-Nr.: 1874 · BLZ: 790 300 01
 
РУССКИЙ
ENGLISH
DEUTSCH