Liebe Gemeindemitglieder!
     

Aufgrund der präkeren, bisher nicht dagewesenen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen  Situation wegen dem sich schnell europa-und weltweit ausbreitenden Coronavirus, hat die Bundesregierung ab sofort alle G´ttesdienste, somit auch in Synagogen untersagt. Das bedeutet für unsere Gemeinde in Würzburg, dass ab sofort keine G´ttesdienste am Erev Sahbbat und am Shabbat mehr abgehalten werden. Diese Regelung gilt zunächst bis 20. April, also auch während Pessach.
Wir möchten schon heute darauf hinweisen, dass diesbezüglich wir in diesem Jahr keinen Sederabend in der Gemeinde abhalten werden.
Mazze und Weinverkauf: Der Verkauf findet  vom 23.3.2020 - 6.4.2020, jeweils Montag - Freitag von 11.00-13.00 Uhr in den Räumen der Gemeinde statt. Eine vorherige Anmeldung ist in diesen Zeiträumen nicht notwendig

Wir bitten um Beachtung dieser wichtigen Mitteilung und wünschen unseren Gemeindemitglieder schon heute trotz dieser aussergewöhnlichen Situation einen schönen Pessach und Chag Sameach

Der Vorstand

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wegen der aktuellen Coronavirus-Krise möchten wir bei Bedarf unsere Hilfe anbieten. Das heißt, ältere Menschen, die keine Familienangehörige in Würzburg haben und selbst nicht in der Lage sind, für sich einzukaufen, können sich bei uns in der Gemeinde melden. Wir versuchen dann, den hilfsbedürftigen alten Menschen  einen Helfer vorbeizuschicken, der ihnen notwenige Lebensmittel und / oder Toilettenartikel  einkauft.
Da uns  nur wenige Helfer  diesbezüglich zur Verfügung stehen, bitten wir um Verständnis, wenn die Einkäufe nicht sofort besorgt werden können. Wir werden  uns  jedoch bemühen,  das Gewünschte so schnell wie möglich einzukaufen. 

Also wenn Sie Hilfe beim Einkaufen benötigen, dann rufen Sie uns an:
Montag – Freitag  (außer Mittwoch) von 10.00 – 12.00 Uhr    Tel. 4041422.

Zunächst vereinbaren wir mit  Ihnen einen Termin, wann der Helfer  bei ihnen vorbeischaut.  Kommt der Helfer bei Ihnen vorbei,  dann  können Sie dem Helfer eine Einkaufsliste sowie Bargeld aushändigen.  Einen Beleg über die Höhe der Ausgaben ist vom Helfer stets vorzulegen.
Wir haben uns dazu entschlossen, für Sie einzukaufen, damit Sie nicht in den Supermarkt müssen und sich einer Ansteckungsgefahr aussetzen.
Wenn nötig können wir Ihnen auch MAZZA für Pessach in der Gemeinde kaufen und nach Hause bringen.

Erika Frank

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bitte diese informationen auch an die Gemeindemitglieder, die kein Internet haben, weitergeben !!!

ZURÜCK

РУССКИЙ
ENGLISH
DEUTSCH